POI - Points of interests - Campingplätze

Bereich für Themen um Campingführer (Print und Online), Camping-Clubs, Reiseführer, Karten und Navigationsgeräte.
Benutzeravatar
Narcolepsie
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 11.05.2005 19:55
Zugfahrzeug: VW Golf II
Camper/Falter/Zelt: Qek Junior
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

POI - Points of interests - Campingplätze

Beitrag von Narcolepsie » 12.06.2005 17:17

Hallo Forum,

auch ich navigiere mittlerweile mobil mit einem MDA. An jeder Ecke wird man mit Angeboten zu Navigationsgeräten überhäuft, ich denke es gibt noch mehr Benutzer hier, die auch so ein Ding haben...
Mit einer entsprechenden Zusatzsoftware kann man sich POI's anzeigen lassen. In dem anderen Forum habe ich damals die Rubrik "Campingplätze" ins Leben gerufen, in der die Benutzer Kritiken zu Ihren Lieblingsplätzen schreiben konnten. Für mich war das immer informativer als die großen Campingführer vom ADAC usw.
Vielleicht könnte man hier etwas ähnliches machen und dazu parallel eine POI-Datenbank mit den CP's aufbauen. Jeder Benutzer, der über die technischen Voraussetzungen verfügt, könnte sich die POI's aufs Navi laden und los navigieren... Für Wohnmobilstellplätze gibt es soetwas auch schon...
Ich würde gerne helfen die Datenbank aufzubauen, oder Unterstützung dazu geben. Was haltet Ihr davon ? Der Sommerurlaub steht vor der Tür und das Sammeln kann beginnen ;-)

Den Anfang werde ich auf jeden Fall in diesem Sommer machen - bei unserer Reise zu den Åland-Inseln werden wir unsere Lieblingscampingplätze in Schweden festhalten.

Grüße

Benutzeravatar
ceegee
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 526
Registriert: 24.04.2005 15:25
Land: Niederlande
Zugfahrzeug: Citroen C5 Tourer Lada 2105/Trabant 601 1973/Lada Samara Baltic
Camper/Falter/Zelt: Esterel 31 S 1980/Intercamp 355
Wohnort: nl

Ich weiss nicht ! Narcolepsie

Beitrag von ceegee » 12.06.2005 19:55

Wenn einer Lob oder Kritik hat soll es fundament haben. Oft ist Lob und Kritik basiert auf ein Inzident ein Momentaufnahme. Mann soll Sich gut realisieren das ein Campingplatz ein Betrieb ist mit Bewohner die Alle Ihr eigene Masstabe haben und Art und Weise wie Sie umgehen mit Eigentum vom Campingplatzexploitant. Und das ist nicht immer nett. Es kann sein das die Kinder Toiletraum brauchen als Spielplatz weil Vati und Mutti TV kucken wichtiger finden als etwas mit die Kinder zu unternehmen. Es kann sein das knorriger 50 + sich argern an Kinder. Der Campingboss hat auch nicht Ogen uberall. So gibt es ein Forum auf Camping-Frankrijk.nl wo einer ein explisieter camping im Grund bohrt. Dann gibt es leute die dort gute Erfahrungen hatten. Dann meldet sich der Eigner der sich verteidigt und am Ende gehen Vor- und Gegenstander dem Streit an. Und was wenn einer nach ein Konflikt mit Campingeigner ( auf gute Grunde )weggeschickt wird ? Ich denke ein Werturteil soll man uberlassen an Konsumorganisationen das sind unsere Platforme zum Fundierten Meinung und die haben Ubersicht und da kann man sich mit Gute und slechte Erfahrungen melden. Hollandische Grusse :!:

Benutzeravatar
Rod
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1149
Registriert: 03.05.2005 15:54
Zugfahrzeug: BMW 325e 1986
Camper/Falter/Zelt: Eureka Zelt: "Tunnel Vision TC" mit grossem Tarp 2007
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rod » 12.06.2005 21:03

Hallo,

wenn hier mehr Campingplatzbeschreibungen reingestellt werden, dann sollte man in er Tat überlegen, ob das nicht als eigene Datenbank angelegt wird.

Z. B. Einstieg über Länder -> "Deutschland" -> "Nordseeküste" (regional aufgeteilt, wenn wir ganz viele Besschreibungen für D haben :wink: ) -> Campingplatz "Sigesmund rüstig in Seenot": (Der feuchte Kracher im Watt! :D Kost nix und nur für Falter mit einem Meter Bodenfreiheit, das is'n Watt-Platz :shock: )

Zu den Point of Interest, kann ich nichts sagen, scheint mir aber Sinn zu machen.

Ich scheue mich auch immer ein wenig, Campingplätze zu empfehlen. Einmal liebe ich die einfachen Plätze und liege damit quer zu den meisten Interessen. Ausserdem hängt die Beurteilung, wie vectorix zu Recht schreibt, immer ein wenig von der jeweiligen Situation ab, ob man einen CP gut oder schlecht findet.

Andererseits, wer schon länger auf CPs unterwegs ist, der ist schon in der Lage einen Platz zu bewerten, man muss halt nur sagen, auf was man selbst Wert legt und bei der Beurteilung immer so konstant wie möglich sein.

Ich stelle demnächst mal drei völlig unterschiedliche Plätze vor.

Beste Grüße, Rod
Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
(Augustinus Aurelius)

Unsere Reise- und Bilderseite

Benutzeravatar
Petrov2000
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 336
Registriert: 06.04.2005 22:36
Zugfahrzeug: Fiat Scudo 2,0 JTD 2004
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34 Bj.1984
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Petrov2000 » 12.06.2005 21:38

Hallo @ all,

ich finde die Idee mit den POIs sehr gut. Ich habe mir vor ca. 1 1/2 Jahren einen PDA gekauft (ipaq 2210) und bin schwerst zufrieden damit. Gerade jetzt Fronleichnam als wir in Holland waren hat uns das Ding (heisst bei uns "Papa's Spielzeug") wieder sehr gute Dienste geleistet. Und da wir Probs beim Suchen eines Aldi's bzw. eines Lidl's hatten, habe ich mir dann die entsprechenden POI's aus dem Netz gezogen. Also die POI-Idee übernehme ich gerne und will auch gerne helfen da diese zu sammeln und zum Download anzubieten. Hierzu wäre es allerdings wichtig zu wissen, welches Navigationsprogramm genutzt wird, da sich die POIs bzw. die Speicherung der selben unterschiedlich abspielt.

Adhoc habe zu den POIs auch noch einen Link, bei dem man wirklich diverse veschiedene POIs aus vielen Ländern bekommen kann. Dies ist der POI-Handler

Schwierig wird die Sache dann mit der Bewertung, da ich mich da u.a. den kritischen Gedanken von Vectorix anschliesse. Die Sache mit den Bewertungen ist u.a. abhängig vom Camper und seinen Ansprüchen und auch von den anderen Campern, die zum Zeitpunkt des Besuchs mit auf dem Campingplatz sind. Wir hatten z.B. Pfingsten 10 junge Burschen neben uns, die eig. nur gesoffen haben und laut waren. Auch war das Wetter Pfingsten nicht gut. Aus diesem Grunde würde ich aber den Campingplatz nicht verreißen und schlecht machen.
Eine wirklich streng klassifizierte Bewertung von Plätzen zu machen halte ich für ziemlich schwer (ich denke da auch an die ADAC bewerteten Plätze, die dafür teuer Geld bezahlen).

Gruß Petrov2000

Benutzeravatar
Narcolepsie
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 11.05.2005 19:55
Zugfahrzeug: VW Golf II
Camper/Falter/Zelt: Qek Junior
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Beitrag von Narcolepsie » 13.06.2005 08:58

Hi Petrov2000,

Du hast Recht, es gibt unterschiedliche Formate für POI's...
Der POI-Warner für den Navigon bzw. Medion Navigator arbeitet mit dem asc-Format, für TomTom gibt es eine Freeware Software mit der man die Daten bearbeiten kann. Ich denke, jeder der die POI's nutzen möchte wird wissen, wie er sie auf sein Navi bekommt und wenn nicht können wir ihm hier sicherlich Hilfestellung geben...
Für alle, die das Thema interessiert hier noch ein Link https://home.arcor.de/telbus/womo-sp/...

Grüße

Benutzeravatar
Petrov2000
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 336
Registriert: 06.04.2005 22:36
Zugfahrzeug: Fiat Scudo 2,0 JTD 2004
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34 Bj.1984
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Petrov2000 » 13.06.2005 11:24

Hallo Narkolepsie,

also dein Link ist sehr schön. Auch bzgl der Software. Allerdings gibt es auch Navi-Newbies, die noch nicht so in die Materie der POIs eingestiegen sind. Also denke ich sollte man in einem Artikelbereich über POIs die verschiedenen Dateiformate ansprechen und auf deren Umwandlung über eine Software zumindestens hinweisen.

Auf der Suche durchs Netz bin ich heute übrigens auf eine POI-Seite für WoMo-isten getroffen. Ich stelle den Link gleich mal hier herein:
https://reisemobil.re.funpic.de/navi.html

Gruß Petrov2000

Benutzeravatar
Petrov2000
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 336
Registriert: 06.04.2005 22:36
Zugfahrzeug: Fiat Scudo 2,0 JTD 2004
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34 Bj.1984
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Petrov2000 » 14.06.2005 22:37

Hallo Narkolepsie,

ich wollte mich nochmal melden um zu fragen, ob du deine Idee noch weiter planen oder weiterverfolgen willst. Ich persönlich finde wie o.a. die POIs ne hervorragende Sache und wäre bei der Erarbeitung des wie, was, wo , wann etc. dabei.

Gruß Petrov2000

Benutzeravatar
Petrov2000
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 336
Registriert: 06.04.2005 22:36
Zugfahrzeug: Fiat Scudo 2,0 JTD 2004
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34 Bj.1984
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

ein Beispiel ....

Beitrag von Petrov2000 » 15.06.2005 20:58

Hallo nochmal,

ich wollte einfach einmal am Ball bleiben, weil ich die Idee gut finde. Ich habe unten eine zip-Datei eingebaut, welche die POIs bzgl. Camping (für TomTom) beinhaltet (heruntergeladen von POI-Handler.com). @ narkolepsie: Wie stellst du dir da deine Gedanken bzgl. deines Erst-Posts vor ?

Gruß Petrov2000
Dateianhänge
Campsite.zip
Hier z.B. die Camping-POIs von Holland für TomTom, heruntergeladen von POI-Handler.com
(20.86 KiB) 173-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Narcolepsie
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 11.05.2005 19:55
Zugfahrzeug: VW Golf II
Camper/Falter/Zelt: Qek Junior
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Beitrag von Narcolepsie » 15.06.2005 21:21

Hallo Petrov2000,

natürlich bleibe ich am Ball...
Jeder mit einem Navi-System im Auto kann die GPS-Koordinaten ablesen. Diese Daten kann man auch später noch in POI's umwandeln. Ich habe ein Programm dafür und würde es auch machen...

Grüße
Dirk

Benutzeravatar
Petrov2000
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 336
Registriert: 06.04.2005 22:36
Zugfahrzeug: Fiat Scudo 2,0 JTD 2004
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34 Bj.1984
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Petrov2000 » 15.06.2005 21:27

ich habe noch eine Frage zu deinem Post: ich habe doch in der o.a. Datei die POIs drin, dann kann ich die auch nutzen und modifizieren (ich bin ja faul und will nicht alles neu eingeben). Wie soll ich das dann machen oder denkst du das denn anders?

Gruß Peter

PS.: Ich habe dies Thema eben verschoben in das Forum Technische Tipss etc., ich dachte hier passt es besser hinein. Bitte nicht böse sein :wink:
Zuletzt geändert von Petrov2000 am 15.06.2005 21:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ceegee
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 526
Registriert: 24.04.2005 15:25
Land: Niederlande
Zugfahrzeug: Citroen C5 Tourer Lada 2105/Trabant 601 1973/Lada Samara Baltic
Camper/Falter/Zelt: Esterel 31 S 1980/Intercamp 355
Wohnort: nl

Beitrag von ceegee » 15.06.2005 21:28

Ich hoffe nicht das Narcolepsie Sich durch Meine( kritische ) Bemerkungen zuruckzieht aber ich bin auch Campinginspektor vom Organisation und versuch das so viel wie Moglich objectiv und neutral aus zu uben. Zum POI : Bitte Petrov gebe ein Cursus fur Anfanger . Endlich Sommer :lol:

Benutzeravatar
Petrov2000
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 336
Registriert: 06.04.2005 22:36
Zugfahrzeug: Fiat Scudo 2,0 JTD 2004
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34 Bj.1984
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Erklärung zu den POIs

Beitrag von Petrov2000 » 15.06.2005 21:41

Also hier für alle Handheld-Unerfahrenen eine kurze Erklärung: Mittels kleiner Pocket-PCs (auch Handhelds genannt) sowie auch mittels bestimmter Handys ist es möglich sich navigieren zu lassen. Dies erfolgt durch Abgreifen der genauen Position mittels GPS (dazu braucht man dann eine GPS-Maus oder aber diese ist bereits in das Gerät eingebaut).

Zum Navigieren gibt es verschiedene Software: TomTom, Navigon, Destinator (dies sind die bekanntesten)

Diese können nicht nur die Strassen anzeigen sondern auch bestimmte Punkte an Strassen (z.B. Polizeigebäude, Parkplätze etc. und auch Campingplätze oder WoMo-Stellplätze). Diese Punkte nennt man POI = Point Of Interest. Sie werden dadurch erzeugt, dass die Koordinaten in Zusammenhang mit einem Platz-Typ bzw. Gebäude-Typ und einem kleinen Icon gespeichert werden.

Wenn man nun einen POI-Programm besitzt, welches einem bei Annäherung den POI-Typ mittels Sprachausgabe mitteilt, dann kann man sich über Tankstellen, Polizei-Gebäude oder gar Starenkästen (=Blitzer) informieren lassen. Die bekanntesten Programme hierzu heissen POI-Warner oder CheckPOInt.

Soweit lieber vectorix eine Erklärung zu den POIs.

Gruß Petrov2000

Benutzeravatar
Rod
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1149
Registriert: 03.05.2005 15:54
Zugfahrzeug: BMW 325e 1986
Camper/Falter/Zelt: Eureka Zelt: "Tunnel Vision TC" mit grossem Tarp 2007
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rod » 15.06.2005 23:25

Also, vertehe ich das richtig mit dem POI: Ich komme zum Beispiel an den Atlantik bei, na, sagen wir, Dieppe. Dann klärt mich das elektronische Wunderdingens mit güldener Stimme auf: "Dies ist der Atlantik, er ist nass und wer nicht aufpasst, kann darin ertrinken. Die Tourismusbehörde übernimmt keinerlei Haftung. Zur Nutzung des Gewässers sind folgende nationale und internationale Betimmungen zu beachten..." :?

Ok, vielleicht sollte ich mich doch mit der kartografischen Moderne beschäftigen. :wink:

Beste Grüße, Rod

PS: Apropo telefonische Moderne, was macht ihr eigentlich, wenn an eurem Bakelit-Handy, das mit dem schwarzen dicken Griff und der Wählscheibe, die lange Schnur zu Ende ist? (Irgenwie ist mir heute danach) :roll:
Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
(Augustinus Aurelius)

Unsere Reise- und Bilderseite

Benutzeravatar
Narcolepsie
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 11.05.2005 19:55
Zugfahrzeug: VW Golf II
Camper/Falter/Zelt: Qek Junior
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Beitrag von Narcolepsie » 16.06.2005 08:52

Petrov2000 hat geschrieben:ich habe noch eine Frage zu deinem Post: ich habe doch in der o.a. Datei die POIs drin, dann kann ich die auch nutzen und modifizieren (ich bin ja faul und will nicht alles neu eingeben).
Hallo Peter,

ich hab mir das Archiv mal eben runtergeladen und angeschaut. So wie es aussieht, sind das Overlay-Dateien für TomTom. Genau kann ich das nicht sagen, da ich mich damit nicht wirklich auskenne....
Umgekehrt ist es viel einfacher - Aus "Rohdaten" Overlays für bestimmte Navi-Programme zu erstellen ist leichter als aus bestehenden Overlay-Dateien die Daten zu "extrahieren" und um zu wandeln.

Wobei es auch eine Ausnahme gibt : asc-Dateien. Diese Dateien kannst Du mit einem stinknormalen Editor öffnen und bearbeiten...
Rod hat geschrieben:Ok, vielleicht sollte ich mich doch mit der kartografischen Moderne beschäftigen.
Hi Rod,

das kann manchmal ganz hilfreich sein - nicht um sich den Atlantik erklären zu lassen, sondern wenn Dein Navi auf dem Weg dahin sagt :"Sie nähern sich einem Überwachungspunkt"... - Fuß vom Gas...

Aber mal im Ernst, mir ist es schon häufiger passiert, dass ich auf einer Tour durch Skandinavien einen (für mich) super CP gefunden habe. Das Ding in der Karte markiert und anschließend für die nächste Tour nicht wiederfinden konnte. - Ärgerlich. Mit meinen elektronischen Daten bin penibler...
Jetzt markiere ich den CP im Navi und lasse mich beim nächsten Mal einfach dahin navigieren. Und es gibt einige CP's, gerade in Schweden, die in den gängigen CP-Führern nicht verzeichnet sind.
vectorix hat geschrieben:Ich hoffe nicht das Narcolepsie Sich durch Meine( kritische ) Bemerkungen zuruckzieht aber ich bin auch Campinginspektor vom Organisation und versuch das so viel wie Moglich objectiv und neutral aus zu uben.
Hallo vectorix,

da musst Du schon ganz andere Mittel auffahren um mich zum Rückzug zu bewegen...:wink:
Ich glaube auch, dass es sehr schwer ist, einen CP objektiv zu beschreiben. Meine Ansicht und Deine Anschicht wird da Welten auseinander liegen, und das ist auch gut so...

Diese "Kritik" habe ich seiner Zeit geschrieben. Wenn ich jetzt noch die GPS-Daten hätte einfügen können, wäre es für andere leichter, diesen CP in der "Wildnis" auch zu finden. So etwas hier aufzubauen, war eigentlich mein Anliegen. Und wie ich schon geschrieben habe, werde ich bei unserer diesjährigen Schweden/Finnland-Tour auch schon mal anfangen und wenn es nur für mich sein sollte... :cry: :wink:

Grüße
Dirk

Benutzeravatar
Petrov2000
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 336
Registriert: 06.04.2005 22:36
Zugfahrzeug: Fiat Scudo 2,0 JTD 2004
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34 Bj.1984
Wohnort: Schwäbische Alb
Kontaktdaten:

Beitrag von Petrov2000 » 16.06.2005 20:59

Hallo Dirk,
narcolepsie hat geschrieben:So wie es aussieht, sind das Overlay-Dateien für TomTom. Genau kann ich das nicht sagen, da ich mich damit nicht wirklich auskenne....
Umgekehrt ist es viel einfacher - Aus "Rohdaten" Overlays für bestimmte Navi-Programme zu erstellen ist leichter als aus bestehenden Overlay-Dateien die Daten zu "extrahieren" und um zu wandeln.

Wobei es auch eine Ausnahme gibt : asc-Dateien. Diese Dateien kannst Du mit einem stinknormalen Editor öffnen und bearbeiten...
du hast recht, die Dateien waren Overlays für TomTom. Aber per PoiEdit kann man sie mühelos in ASCII-Dateien umwandeln. Ich habe die ASCII -Datei ebenfalls nochmal zum Download beigefügt. Ist es das Format in dem Du denkst, dass man deine Idee aufziehen sollte ? Ich bin ein absoluter Befürworter deiner Aktion /Idee, da ich selbst gerne die POIs nutze. Nur wichtig ist, dass wenn wir soetwas aufziehen wollen, wir uns klar über das Format und die Struktur sind.

Gruß Peter
Dateianhänge
POIsAscii.zip
POIs Campingplätze in Holland im ASCII-Format
(17.96 KiB) 220-mal heruntergeladen

Antworten

Zurück zu „Campingführer - Navigation“